Nucleus

Wer auf der Suche nach einem CMS ist wird immer wieder auf WordPress verwiesen. WordPress ist nicht nur ein sehr gutes CMS, sondern mittlerweile auch eine sehr umfangreiche Software. Mit WordPress kann man sebst umfangreiche Portale mangen. Wer es etwas einfacher mag sollte sich mal Nucleus ansehen. Nucleus ist in etwa genauso alt wie WordPress, und auch durchaus ausgereift.

Nucleus ist sehr einfach in der Bedienung und ebenso in wenigen Minuten installiert. Ein großer Vorteil ist, dass es mit sehr geringen Ressourcen auskommt. Passend zum Namen Nucleus, was für den Kern, oder den Atomkern, steht hat Nucleus einen sehr geringen Bedarf an Serverplatz und Serverpower.

Geringe Installationsressourcen
Nucleus ist sehr bescheiden. Die Installation ist gerade mal 2 MByte groß, während WordPress sich circa 10 MByte genehmigt. Auch mit den Serverressourcen geht Nucleus recht sparsam um. Auf einem schwachen Server mit weniger als 32 MByte RAM lässt sich WordPress nicht zum Laufen bewegen. Nucleus ist für so eine Umgebung geradezu gemacht.

Installation
Die Installation von Nucleus ist völlig problemlos. Es ist etwas mehr Handarbeit als im Vergleich zu WordPress angesagt. Es handelt sich dabei jedoch nur um Kleinigkeiten. Die config-php muss separat per FTP hochgeladen werden. Weiterhin müssen nach der Installation aus Sicherheitsgründen zwei Installationsfiles von Hand gelöscht werden und im FTP-Programm die Rechte der config.php auf 444 gesetzt werden. Ansonsten startet die Adminseite, wie gesagt aus Sicherheitsgründen, nicht. der Blog ist im Internet bereits sichtbar. (Siehe Installation)

Nucleus nutzen
Nach der Installation kann man sofort Artikel veröffentlichen. Das Ganze ist selbst erklärend. Mit einem Klick auf neuen Artikel kommt man sofort in den Editor des neuen Artikels. Hier kann man schreiben wie bei WordPress auch. Es gibt natürlich kleinere Unterschiede. So sind für den Artikel getrennte Felder für Vorspann und Hauptteil vorgesehen. Man kann genauso Bilder einfügen und den Text per WYSIWYG-Editor gestalten. Was es nicht gibt sind die Tags, die man aus WordPress kennt, und andere Artikeltypen. Das Startdatum und die Kategorie lässt sich einfach einstellen.

So lassen sich sofort nach der Installation die ersten Artikel problemlos online stellen. Die Artikel werden von vornherein auf der Startseite und in Kategorien dargestellt. Für jeden Artikel gibt es eine Single-/Detail-Anzeige, sowie eine Kategoriendarstellung.

Plugins Nucleus
Auch bei Nucleus gibt es Plugins, wenn gleich auch nicht so viele wie bei WordPress. Die Plugins muss man einfach auf den Server laden und im Backend aktivieren. Die Plugins handeln sich im Wesentlichen um die Darstellung.

Nucleus Themes Programmieren
Direkt im Admin-Bereich kann man auch auf die so genannten Skins zugreifen. Das ist das was bei WordPress die Themes sind. Ein schöner Vorteil ist, dass die Templates noch einmal von den Skins getrennt sind. Wenn man also Programmierungen vorgenommen hat, so bleiben diese nach einem Wechsel der Skins erhalten. Die Programmierung selbst ist wirklich recht einfach. Man kann mit wenigen Zeilen den Code und damit die Darstellung von Nucleus verändern.

Nucleus Skins
Es gibt schon eine Menge an Skind (Themes) für Nukleus. Insgesamt sind an die 200 Themes zum Download vorhanden. Wir werden in Nächster Zeit einige dieser Themes vorstellen.

Unterschied zu WordPress
Nucleus ist nicht so mächtig wie WordPress. Es gibt keine Seiten, Widgets, Menüs und Tag-Seiten. Auch die Anzahl der Themes ist bei Weitem nicht so groß wie bei WordPress. Es gibt keine Mediathek. Aber das war es eigentlich auch – man vermisst nicht so viel wie man denkt.

Fazit:
Nucleus ist ein einfaches und leicht zu bedienendes CMS. Es hat zwar weniger Funktionen wie Wordpres ist aber voll funktionsfähig. In der Bedienung ist es wesentlich einfacher und braucht auch weniger Systemreserven. Für einfache Websites ist Nucleus eine ausgezeichnete Wahl. Es gibt auch viele sehr schöne Seiten, die mit Nucleus gestaltet wurden.

Wer ein komplexes Portal aufbauen will solle auf WordPress und ein professionelles Theme setzen. Das hat den Vorteil, dass man auf eine breitere Entwicklerbasis zurückgreifen kann, da sich mehr Leute damit auskennen.

Hier ist Nucleus in einer deutschen Version zum Download

Update: Leider wird Nucleus aktuell nicht mehr weiter entwickelt. Es besteht also die Gefahr, dass Sicherheitslücken existieren. Zum Ausprobieren für Entwickler ist Nuckleus aber dennoch eine gute Ideenquelle …