Eigene CD/DVD mit Drucker bedrucken!

Wer CDs oder DVDs nutzt, um darauf Daten unterschiedlichster Art zu speichern, für den stellt sich früher oder später die Frage, wie er diese am besten beschriftet. Denn CDs und DVDs bieten sich hervorragend dafür an Kopien wichtiger Daten oder auch ganze Musik-, Bilder- oder Video-Sammlungen darauf zu speichern. Natürlich ist es möglich die kleinen Silberscheiben einfach mit einem wasserfesten Stift zu beschriften. Doch leider sehen solche Beschriftungen weder sehr professionell aus noch sind sie besonders haltbar. Auch per Klebelabel ist es möglich Beschriftungen anzubringen. Doch viel bessere Ergebnisse werden mit dem direkten Bedrucken der CDs oder DVDs erreicht.

Mit einem geeigneten Drucker und entsprechender Software CDs/DVDs bedrucken

Alles was man hierfür benötigt ist ein für den DVD/CD-Druck geeigneter Drucker, entsprechende Rohlinge und eine Software zum Erstellen des gewünschten Druckbildes. Viele gängige Druckermodelle haben mittlerweile einen eigenen Einzug für CDs und DVDs und sind kaum teurer als Drucker ohne dieses Feature. Meist liefert der jeweilige Druckerhersteller auch direkt Software zum Gestalten der CD-Labels mit. Zunächst muss mit dieser die Beschriftung bzw. das Motiv für die DVD oder CD erstellt werden. Anschließend wird eine für den Druck geeignete CD oder DVD in die hierfür vorgesehene Führung am Drucker eingelegt und der Druck gestartet. Beim Kauf der CDs und DVDs sollte man direkt darauf achten, Disc-Rohlinge zu kaufen, die eine mit Tintenstrahldruckern bedruckbare Vorderseite besitzen. Oft sind diese mit dem Label „printable“ versehen und kosten nur wenig mehr als normale Rohlinge. Ebenfalls zu empfehlen ist, zuerst die Datenspeicherung auf dem Rohling vorzunehmen und diesen anschließend zu bedrucken. So kann der Schreibvorgang nicht durch die minimale, beim Bedrucken entstehende Unwucht durch eventuell unterschiedlichen Tintenauftrag beeinträchtigt werden. Als fertiges Ergebnis erhält man eine CD oder DVD, die sich in puncto Professionalität und Haltbarkeit der Beschriftung kaum von industriell gefertigten unterscheidet. Wer eine größere Menge an Rohlingen bedrucken will hat auch die Möglichkeit dieses Service bei professionellen Anbietern in Anspruch zu nehmen, beispielsweise bei MK-Discpress. So schont man seine Hardware und spart an Kosten.

CDs/DVDs per LightScribe Technik beschriften

Nicht unerwähnt sollte man die LightScribe Technologie zum Beschriften von Discs lassen. Hierbei wird die Vorderseite der Disc direkt mit dem Brenner und nicht mit dem Drucker beschriftet. Für diese Technik benötigt man einen LightScribe-fähigen Brenner sowie CDs oder DVDs mit brennbarer Vorderseite. Ähnlich wie beim normalen Bedrucken erstellt man auch hier das Druckbild am PC, überträgt es dann aber nicht an den Drucker sondern direkt an den Brenner. Dieser brennt das Motiv oder die Beschriftung gut sichtbar und auch sehr beständig in die Vorderseite der Scheibe ein. Allerdings ist es per LightScribe Technik nicht möglich farbige Label zu erstellen.