Immer mehr Personen surfen mit Ihrem Handy, denn gerade die iPhones oder Blackberys haben ein relativ großes Display und sind somit webtauglich. Doch oft sind die Seiten nur für große Monitore optimiert.  Mit Hilfe von CSS und ein wenig PHP wird die eigene Website auch für mobile User geeignet. Die folgende Funktion fragt die Variable User Agent ab und liefert dann davon abhängig  ein anderes Design.

<?php
function handy()
{
$handy_agents = array(‚Avantgo‘,’BlackBerry‘, ‚Handheld‘, ‚iPhone‘,  ‚Mobile‘, ‚ ‚Nokia‘,  ‚Opera Mini‘, ‚Palm‘,  ‚PDA‘, ‚Pocket‘, Portable‘, ‚Smartphone‘, ‚Symbian‘, ‚WAP‘,’Windows CE‘);

for ($i=0; $i<count($handy_agents); $i++) {
if(isset($_SERVER[„HTTP_USER_AGENT“]) &&
strpos($_SERVER[„HTTP_USER_AGENT“], handy_agents[$i]) !== false)
return true;
}
return false;
}
?>

Die Funktion liest eine Liste von mobilen Endgeräten ein. Sie können die Listen natürlich beliebig ergänzen.  Dann vergleicht sie die gemeldete Browserkennung.  Wurde ein Handy erkannt, wird das Styles Sheet für Mobile geladen.  Dazu muss es natürlich am Anfang jeder Webseite eingebunden werden:

<?php
require(‚handy.php‘); $style = „; if(handy()) $style = ‚mobile‘;
?> New Hampshire find phone