Den PC unter Windows Vista schneller machen

Windows Vista ist mit einem Startdatum im Jahre 2007 zwar schon eine der älteren Versionen von Windows, aber erfreut sich vor allem dank der damals neuen Glas-Optik (Windows Aero) immer noch hoher Beliebtheit. Daher wird es Windows Vista und seine derzeit sechs unterschiedlichen Kaufpaket-Versionen (WV Starter, WV Home Basic, WV Home Premium, WV Business, WV Enterprise, WV Ultimate) noch gut vier Jahre bis 2017 erhältlich sein.

Lange Laufzeit – lange Wartezeit
Wie jeder Computer-Nutzer weiß: je länger man einen PC in Betrieb hat, desto langsamer wird er auch im Laufe der Jahre. Das liegt daran, dass er im Internet länger braucht um Dateien neueren Datums zu lesen, dass die später darauf geladenen Programme umfangreicher sind und mehr Speicherplatz brauchen, und vor allem, weil die Festplatte auch immer mehr Daten enthält.

Dieses Voller-Werden nennt man in der Fachsprache dann auch fragmentieren, weil jede abgespeicherte Datei ihren Platz auf der Festplatte braucht und einnimmt, und damit ein Fragment besetzt. Weil diese Abspeicherung nicht streng in Reihenfolge geschieht, sondern eine Datei einfach dort abgelegt wird, wo gerade Platz ist, entstehen Lücken zwischen den abgespeicherten Daten. Zusätzlich zu diesen Lücken zwischen zwei Dateien kann es auch dazu kommen, dass eine Datei aufgebrochen (fragmentiert) wird und die einzelnen Teile an verschiedenen Stellen auf der Festplatte abgespeichert werden. Das geschieht insbesondere bei sehr großen Dateien, die in keine Lücke auf der Festplatte passen oder wenn die Festplatte schon so voll ist, dass nur noch kleine Lücken vorhanden sind und auch nicht ganz so große Dateien an unterschiedlichen Stellen abgespeichert werden müssen. Das bedeutet wiederum, dass der Lesekopf des Computers mehrmals ansetzen muss, um die zueinander gehörigen Dateien abzulesen.

Wie kann ich einen Vista PC schneller machen?
Um einen Computer schneller arbeiten zu lassen, muss man dementsprechend die Festplatte defragmentieren. Dieser Prozess schafft gewissenmaßen Ordnung auf der Festplatte: versprengte Dateien werden an einer Stelle zusammengeführt und sämtliche Daten werden so kompakt wie möglich abgespeichert, um wieder eine größtmögliche freie Speicherfläche auf der Festplatte zu haben.

Mit dem intern installierten Defragmentierungsprogramm für Vista, müssen Sie lediglich folgende Schritte ausführen:

  • Klicken Sie auf das Desktop Symbol „Computer“
  • Wählen Sie mit der rechten Maustaste diejenige Festplatte aus, die optimiert bzw. defragmentiert werden soll
  • Wandern Sie mit der Maus nach unten und klicken auf den Menüpunkt „Eigenschaften“
  • Im Fenster, das sich jetzt geöffnet hat, klicken Sie auf den Header „Tools“
  • Klicken Sie in der Rubrik „Defragmentieren“ auf den Button „Jetzt Defragmentieren“
  • Es öffnet sich ein Fenster, wo Sie einen Zeitplan für die Defragmentierung wählen können. Hier können Sie eine Defragmentierung auch in regelmäßigen Abständen einprogrammieren (z. Bsp. einmal wöchentlich) und auch eine geeignete Uhrzeit einplanen (z. Bsp. nachts, wenn Sie den PC nicht anderweitig nutzen).

Falls Ihnen die Leistungen unter dem eingebauten Vista Programm nicht ausreichen können Sie sich auch Freeware oder kostenpflichtige Software installieren, die das Defragmentieren übernimmt.

Aber da Windows Vista dasjenige Betriebssystem von Windows war und ist, das sich wie Apple eine automatisierte, optimierte Datenabspeicherung auf den Fahnen geschrieben hat, reicht in der Regel das interne Programm zur Defragmentierung.