Webseiten mit PHP

PHP ist eine Programmiersprache, die eine serverseitige Programmierung und und dynamische Ausgabe von Daten ermöglicht. Doch was bedeutet das? Es gibt verschiedene Möglichkeiten Webseiten zu programmieren.

Statische HTML-Seiten
Die eine ist statische HTML-Seiten zu erzeugen und diese auf den Server zu laden. Der Inhalt dieser Seiten verändert sich nicht. Das heißt die Seite im Browser ist vom Quelltext identisch mit der hochgeladenen Seite. Änderungen am Text kann man immer nur über ein Verändern des Quelltextes erreichen, den man dann wieder hochläd.

Seiten mit PHP
Auch PHP-Seiten haben einen Quelltext, der auf den Server hochgeladen wird. Diese Seiten unterscheidet sich zum Teil gar nicht von HTML-Seiten. Zusätzlich ist in den HTML-Tags PHP-Code eingebaut. Beispiel:

<strong>Heute haben wir <?php echo $anzahl; ?>Gäste </strong>

Dieser Code wird auf dem Server ausgeführt und ist in der Seite, die Sie im Browser sehen nicht mehr zu finden. Eine HTML-Seite unterscheidet sich nicht von einer PHP-Seite wenn man sie im Browser ansieht. Wenn Sie das Beispiel oben im Browser aufrufen wird die Variable $anzahl durch die Anzahl Ihrer tatsächlichen Gäste ersetzt. Der Teil des Quelltext lautet dann beispielsweise:

<strong>Heute haben wir 42 Gäste </strong>

Das ist allerdings so ziemlich das Einfachste was PHP kann. Mit der Programmiersprache PHP lassen sich auch sehr komplexe Berechnungen und vor allem Datenbankabfragen realisieren. Die Datenbank die dabei häufig verwendet wird ist MySQL. Sowohl PHP als auch MySQL sind kostenlos verfügbar und auf den meisten Servern schon installiert.

Fazit
Das schöne an PHP ist, dass man ganz einfach starten kann. Wie das geht ist im PHP-Kurs prima in einzelnen Tutorials von PHP-Grundlagen bis hin zu Datenbankabfragen beschrieben. Und man muss sich auch nicht einen Webserver mieten. Fürs erste reicht die lokale Installation von PHP und MySQL auf dem heimischen Rechner. Beides zusammen gibt es als Paket zusammen bei ApacheFriends. Die Installation ist recht einfach – aber das kommt in einem anderen Artikel;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.